Küchentrends & Ideen

Veggie Küche - Clevere Ausstattung für gesundes und vitales Kochen

Artikel merken

Eine gesunde Ernährung, insbesondere eine vegetarische und vegane liegen im Trend und werden zur Lebenseinstellung vieler Menschen. Aber auch eine fleischarme Ernährung, dafür aber mit viel Obst und Gemüse, steht bei vielen auf dem Speiseplan. Mit einer durchdachten Ausstattung und cleveren Extras lässt sich eine Veggie Küche auf einen gesunden und vitalen Lebensstil abstimmen. Wir zeigen, was eine moderne Veggie Küche ausmacht.

Neues Kochvergnügen in der Veggie Küche

Aktuell ernährt sich in Deutschland etwa jeder Zehnte vegetarisch oder vegan, weltweit gibt schätzungsweise über eine Milliarde Vegetarier. Die Gründe für eine Ernährung mit Verzicht auf tierische Produkte sind vielfältig, besonders häufig liegen Vegetariern und Veganern jedoch das Wohl der Tiere sowie der Klima- und Umweltschutz am Herzen. Der Verzicht auf Fleisch, Fisch und Milchprodukte heißt aber nicht, dass man sich von leckerem Essen verabschieden muss. Ganz im Gegenteil: Viele Veggies erfinden die klassische Art der Essenszubereitung komplett neu und experimentieren mit den unterschiedlichsten Obst- und Gemüsesorten, wagen sich an neue Kräuter oder bereiten Fleischersatzprodukte so zu, dass sie mit einem herkömmlichen Schnitzel oder Spaghetti Bolognese mühelos mithalten können. 

Besonders viel Spaß macht das Kochen und Zubereiten natürlich, wenn in der Küche ausreichend Platz zur Verfügung steht, frische Kräuter bereitstehen und sich wichtige Küchenhelfer in unmittelbarer Nähe befinden. Wir zeigen Ihnen, wie es Ihnen gelingt, eine Küche speziell für die Anforderungen von Veggies einzurichten, welche Ausstattung besonders praktisch ist und mit welchen Ordnungshelfern Sie den Überblick in der Küche bestimmt nicht mehr verlieren werden. Eine Veggie Küche ist übrigens nicht nur etwas für Vegetarier und Veganer. Die Küchenausstattung sieht mehr Platz zum gesunden Kochen, Anbauen und Würzen vor, was für passionierte Hobbyköche auch ohne Hang zum Vegetarismus verlockend klingen dürfte.

Eine Küche für Veggies – Was ist der Unterschied zu einer „normalen“ Küche

Wie in den meisten anderen Küchen findet man auch in einer Einbauküche für Vegetarier und Veganer einen Kühlschrank, ein Kochfeld mit Backofen sowie einen Bereich für Spüle und Arbeitsplatte, auf der die Speisen vor- und zubereitet werden. Allerdings lassen sich hier schon erste Unterschiede zu einer herkömmlichen Küche ausmachen: Vegetarier und Veganer kochen anders als Menschen, die Fleisch essen. Beim Veggie-Kochen spielen nicht mehr Fleisch- oder Fleischersatzprodukte die Hauptrolle. Vielmehr rücken verschiedene Gemüsesorten und frische Kräuter in den Mittelpunkt des Geschehens und bestimmte Küchengeräte werden intensiver benutzt als andere. Beispielsweise ist der Kühlschrank dazu bestimmt, vorrangig Gemüse und Obst frischzuhalten.

Weil Vegetarismus und Veganismus nicht mehr nur ein Ernährungstrend ist, sondern eine Lebenseinstellung wiederspiegelt, läuft auch die Zubereitung der Speisen anders ab. Viele Vegetarier und Veganer nehmen sich bewusst Zeit und setzen sich gerne mit den jeweiligen Rezepten auseinander. Convenience- und Fertigprodukte weichen frischem Obst und Gemüse und die Zubereitung der Speisen wird auf eine einzigartige Art und Weise zelebriert. So weiß man einerseits genau, welche Zutaten im jeweiligen Essen enthalten sind, andererseits entwickelt man ein ganz anderes Verständnis für gesunde und leckere Kost, in der Geschmacksverstärker oder Zusatz- und Farbstoffe nichts zu suchen haben. Gartenbesitzer können im Sommer sogar eigenes Gemüse wie Tomaten, Zucchini oder Gurken anbauen. Doch auch ohne Garten lassen sich frische Kräuter oder Sprossen wunderbar in kleinen Blumentöpfchen in der Küche heranziehen, sodass stets frische Zutaten verwende werden können. 

Planung und Ausstattung einer Veggie Küche

Wer gerne und gesund kocht, braucht nicht nur viel Platz, sondern auch eine praktische Ausstattung und cleveres Zubehör, die das Arbeiten in der Veggie Küche erleichtern. Mit unseren Planungstipps stimmen Sie die Kücheneinrichtung auf Ihre Kochgewohnheiten optimal ab.
 

Ausreichend Stauraum

Schaut man sich den Speiseplan von Mischköstlern an, spielen Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse oftmals nur die Nebenrolle. Häufig dienen sie lediglich als Beilage für Schnitzel, Currywurst oder Steak. Weil sich die vegetarische Küche jedoch sehr abwechslungsreich und vielfältig gestaltet, ist es sinnvoll, ausreichend Stauraum in der Küche einzuplanen. In den Küchenschränken müssen schließlich nicht nur frisches Obst und Gemüse Platz finden, sondern ebenso verschiedene Trockenvorräte wie Nüsse, Getreide, Reis oder Hülsenfrüchte. Als Vorratsschränke eignen sich zum Beispiel Küchenschränke mit Innenauszügen oder Apothekerschränke sehr gut, weil diese einerseits viel Platz bieten, andererseits einen guten Überblick über alle Lebensmittel liefern. 

Derzeit entstehen immer mehr „Unverpackt“-Läden, in denen man Lebensmittel und Vorräte ohne Verpackung erhält. Stattdessen nimmt man eigene Behältnisse mit und füllt diese mit den losen Lebensmitteln. Dadurch erhält man einerseits genau die Menge an Reis, Nüssen oder Nudeln, die man benötigt und andererseits bewahrt man die Umwelt vor weiterem Plastikmüll. Für den Einkauf sind leichte Behälter aus Bambus ideal. Zuhause angekommen lassen sich die Vorräte in Schüben aus Glas oder in verschraubbaren Gläsern gut und lange aufbewahren.

Während sich einige Obst- und Gemüsesorten sehr gut im Kühlschrank aufbewahren lassen, vertragen andere Sorten die Kälte eher schlecht. Um den Geschmack und das Aroma von Tomaten, Paprika oder Bananen zu erhalten, ist es besser, diese Lebensmittel bei Zimmertemperatur zu lagern. Aufbewahrungssysteme, wie Körbe oder Kästen zum Ausziehen, sind hervorragend für die Lagerung von Kartoffeln, Äpfeln, Zwiebeln oder Karotten geeignet. 


Großzügige Arbeitsfläche

Für die Zubereitung von leckeren Aufläufen, bunten Pfannen- und Wok-Gerichten werden oft unterschiedliche Arten von Gemüse verwendet. Zwiebeln müssen in Ringe, Tomaten in Würfel und Paprika in Streifen geschnitten werden. Eine große Arbeitsfläche sorgt dafür, dass Sie beim Schnippeln und Vorbereiten ausreichend Platz haben. Ideal sind hier Arbeitsplatten aus den Materialien Dekton oder Edelstahl. Diese sehen nicht nur modern aus, sie sind zudem äußerst hygienisch und pflegeleicht. Ist der Raum groß genug, ist die Planung einer Kücheninsel als reine Vorbereitungsstation eine Überlegung wert. Weil sich hier weder eine Spüle noch ein Kochfeld befindet, kann die komplette Arbeitsfläche genutzt werden.
 

Gute Beleuchtung

Eine gute Ausleuchtung des Arbeitsbereichs lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. So sieht man sofort, ob der Salat nach dem Waschen verzehrfertig ist oder ob sich noch etwas Erde an den Blättern befindet. Man erkennt mit einem Blick, ob Druckstellen oder Reste vom Kerngehäuse an Obst und Gemüse weggeschnitten werden müssen. Außerdem gewährleistet eine gute Beleuchtung hohe Sicherheit. Schließlich verwendet man beim Schnippeln und Zubereiten oftmals sehr scharfe Messer.

Platz für Küchengeräte

Abhängig von individuellen Vorlieben kommen in einer Veggie Küche Smoothie-Maker, Entsafter oder auch Getreidemühle, Gemüsehobel und Küchenmaschine zum Einsatz. Für eine aufgeräumte Küchenoptik verschwinden die Geräte nach der Verwendung einfach in einem Jalousieschrank oder in einem Hochschrank. Eckunterschränke mit Tablaren, die bei Bedarf nach oben fahren, verbergen nicht nur Küchengeräte, sie nutzen den Raum in der Küchenecke auch platzsparend aus.
 

Multifunktionaler Spülbereich

Ein durchdachter Spülbereich sorgt dafür, dass Küchenarbeiten Hand in Hand gehen: Spülen, abtropfen lassen, schälen und schneiden. Für diesen Zweck ist eine multifunktionale Einbauspüle ist eine hervorragende Wahl. Optimal sind Doppelspülbecken mit praktischem Zubehör: So gibt es spezielle Schneidebretter und Behälter, die sich ins Spülbecken einhängen lassen. Sehr hilfreich ist zusätzlich eine Küchenarmatur mit ausziehbarer Brause, mit der sich großes Gemüse wie Zucchini oder Gurken mühelos waschen lässt. Außerdem erleichtert die Schlauchbrause das Füllen der Kochtöpfe mit Wasser, wenn zum Beispiel eine leckere Gemüsesuppe auf dem Speiseplan steht.
 

Das kommt in den Biomüll

Tomatenstrunk, Enden von Zucchini oder Bananenschalen – in einer Veggie Küche fällt besonders viel Biomüll an, deswegen kommt es auf einen extra großen Biomüllbehälter an. Mit einem verschließbaren Deckel versehen, können keine Gerüche austreten. Äußerst praktisch ist es, wenn sich der Biomüll mit den anderen Müllbehältern in einem Abfalltrennsystem unter der Spüle befindet. Mit einem direkt in der Arbeitsplatte eingelassenen Abfallbehälter, lassen sich Bioabfälle noch schneller entsorgen.

Steckdosen mit USB-Anschluss

Damit sämtliche Küchengeräte wie Smoothie-Maker, Getreidemühle oder Küchenmaschine mit Strom versorgt werden können, benötigt man in vor allem in der Veggie Küche ausreichend Steckdosen. Versenkbare Steckdosen lassen sich in der Arbeitsplatte verstecken, sodass die ansprechende Optik der Küche erhalten bleibt. Sehr beliebt sind zudem Steckdosen-Systeme mit integriertem USB-Anschluss. Hier lässt sich ein Tablet anschließen, um die neusten Veggie Rezeptideen direkt auszuprobieren.
 

Frische Kräuter aus dem Küchengarten

Frische Kräuter verleihen jedem Gericht einen unvergleichlichen Geschmack und sorgen dafür, dass vegetarische Mahlzeiten zum Genuss werden. Ein Kräutergarten in der Küche sorgt dafür, dass man stets Schnittlauch, Petersilie, Minze, Thymian oder andere Kräuter zu Hause hat. Inzwischen gibt es sehr praktische Lösungen, die eine Integration des Küchengartens einfach machen: Pflanzkästen mit speziellen Beleuchtungssystemen unterstützen das Wachstum, sodass die Pflanzen auch ohne direkten Sonnenschein zurechtkommen. Wohl fühlen sich Kräutertöpfe auch auf der Fensterbank oder in bepflanzten Balkon-Blumenkästen und unterstützen so ein gesundes und aromatisches Kochen.
 

Gewürzschublade

In der Veggie Küche kommen Gewürze und getrocknete Kräuter häufiger zum Einsatz, um vegetarischen Speisen ein besonderes Aroma zu verleihen. Ein Küchenschrank für Gewürze, Öle und Essig erleichtert die Übersichtlichkeit und die Suche nach bestimmten Gewürzdosen und Gläsern. Am besten sortiert man die Kräuter und Gewürze alphabetisch oder nach Gruppen, damit man das richtige Glas im Handumdrehen findet. 

Technik und Küchengeräte für die Veggie Küche

In einer Veggie Küche darf die technische Ausstattung natürlich nicht zu kurz kommen. Es kommen verschiedene Geräte zum Einsatz, eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung unterstützen.


Backofen und Dampfgarer für eine gesunde Zubereitung

Der Backofen ist neben dem Kühlschrank das wahrscheinlich größte Elektrogerät in einer Veggie Küche. Mit ihm lassen sich köstliche Kuchen und Muffins, aber ebenso herzhafte Brote und Aufläufe zaubern. Sehr lecker sind zudem gebackene Granola Müslis, die zum Frühstück mit etwas Honig, getrockneten Cranberrys und Nüssen serviert werden.
Dampfgarer sind entweder als separate Elektrogeräte oder in Backöfen integriert erhältlich. Sie ermöglichen das schonende Garen, sodass das Gemüse knackig und die Vitamine erhalten bleiben. Beliebt ist auch das sogenannte Sous-Vide garen. Dabei werden vakuumierte Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen im Dampfgarer zubereitet.
 

Kühlschrank mit verschiedenen Kühlzonen

Der Kühlschrank kann in einer Veggie Küche wahrscheinlich nicht groß genug ausfallen. Er wird hauptsächlich dafür verwendet, frische Zutaten wie Obst, Gemüse und Kräuter aufzubewahren. Weil Salatköpfe, Wirsingkohl oder Pak Choi relativ viel Platz benötigen, ist ein geräumiger Kühlschrank mit verschiedenen Kühlzonen wichtig. Separate Boxen ermöglichen die getrennte und damit übersichtliche Aufbewahrung verschiedener Lebensmittel. Moderne Kühlschränke sind mit 0° Kühlzonen ausgestattet, in denen die Vitamine und Mineralstoffe der Lebensmittel besonders lange erhalten bleiben.
Übrigens eignen sich nicht alle Früchte und Gemüsesorten für die Aufbewahrung im Kühlschrank. Südfrüchte, Tomaten oder auch Zucchini verlieren bei niedrigen Temperaturen ihr Aroma, sodass sie an einem geschützten Ort bei Zimmertemperatur besser aufgehoben sind. 


Induktionskochfeld mit Kochzubehör

Für die abwechslungsreiche Veggie Küche sind Wok, Grillplatte und Teppan Yaki-Platte eine praktische Ergänzung zum herkömmlichen Kochfeld. Mit dem Kochzubehör lassen sich im Nu leckere Veggie Speisen zubereiten, zudem profitiert man von einem besonders niedrigen Energieverbrauch.


Dunstabzugshaube mit Muldenabzug

Beim Gemüse dünsten und Kartoffeln kochen entstehen Dämpfe, die über eine leistungsstarke Dunstabzugshaube abgesogen werden sollten. Kochfelder mit integriertem Dunstabzug, sogenannte Muldenlüfter saugen Dämpfe und Gerüche dort ab, wo sie entstehen - direkt am Kochfeld.


Küchenmaschine für den multifunktionalen Einsatz

Mit einer Küchenmaschine lassen sich im Handumdrehen leckere Smoothies voller Vitamine zubereiten. Mit dem richtigen Aufsatz leistet eine Küchenmaschine vielfältige Dienste wie Gemüse hobeln, Brotteige kneten, oder Nüssen hacken. Darüber hinaus eignet sich das Gerät hervorragend für die Herstellung pikanter Saucen, Dips oder Salatdressings. Wichtig ist beim Kauf auf eine leistungsstarke Küchenmaschine mit scharfen Klingen zu achten, damit Nüsse oder Eiswürfel kein Problem für den Mixer darstellen.

Eine Veggie Küche ist nicht nur für Vegetarier und Veganer interessant

Ausgewogene, gesunde und vitaminreiche Ernährung nimmt einen immer wichtiger werdenden Stellenwert in unserem Leben ein. Ethische Fragen, die die nachhaltige Bevölkerungsversorgung oder den weltweiten Klimaschutz thematisieren, betreffen uns alle und nehmen Einfluss auf unsere Ernährungsgewohnheiten. Kein Wunder, dass die Zahl an Vegetariern, Veganern und Flexitariern stetig zunimmt. 

Mit einer Veggie Küche sind die Voraussetzungen für eine abwechslungsreiche Ernährung voller Vitamine und Mineralien gegeben. Hier finden Sie ausreichend Platz zum Aufbewahren frischer Lebensmittel, können sich beim Schnippeln und Zubereiten uneingeschränkt ausbreiten und haben sogar die Möglichkeit, eigene Kräuter anzubauen – das klingt doch nach einer perfekten Lösung für alle passionierten Hobbyköche, bei denen auch hin und wieder Fleisch und Fisch auf dem Speiseplan steht.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Küchentrends

Küchen mit Dachschräge – Planungstipps für eine Einbauküche unter dem Dach

Jede Küche kann einfach großartig werden. Die Planung einer Einbauküche im Dachgeschoss ist etwas anspruchsvoller. Wir zeigen wie sich der vorhandene Platz unterm Dach für eine Kücheneinrichtung perfekt ausnutzen lässt.

Artikel anzeigen
Küchentrends

Küchenrenovierung - So möbeln Sie Ihre alte Küche auf

Lesen Sie, wie Sie Ihre alte Küche renovieren und aufmöbeln können. 7 Tipps verraten, wie Sie Ihre Küche so richtig aufpeppen.

Artikel anzeigen
Küchentrends

Ein Hauch von Wildnis - Küchen einrichten im Safari Stil

Lassen Sie sich inspirieren von Küchen im Safari Stil und erfahren Sie, wie Sie eine Küche exotisches Flair verleihen können.

Artikel anzeigen