Rund um Essen & Genuss

Äpfel - die gesunden Fitmacher

Artikel merken

Äpfel schmecken einfach köstlich: fruchtig, süß und gleichzeitig angenehm säuerlich. Außerdem sind sie so vielseitig und beliebt, wie kaum ein anderes Obst – und das hat gute Gründe.

Gesund

Ein Apfel besteht zu 85 % aus Wasser

Vielfältig

Es gibt 30.000 Apfelsorten, 2000 davon in Deutschland.

Groß

Der größte Apfel der Welt wiegt 1,38 kg mit einem Umfang von 53 cm

Kalorienarm

Ein Apfel hat nur 60 Kilokalorien



An Apple a Day keeps the doctor away

An diesem bekannten Spruch ist was dran. Äpfel sind überaus gesund, denn sie enthalten 30 verschiedene Mineralstoffe, Spurenelemente sowie die Vitamine C, B und A. Gerb- und Farbstoffe beugen Kreislauferkrankungen vor, sind gut für das Herz und stärken das Immunsystem. Praktische Tipps: Bei Heiserkeit helfen gebratene Äpfel mit Honig. Und wer unter Nervosität oder Erschöpfung leidet, sollte es mal mit einem Apfelschalentee probieren.

 

Schön schlank

Apfelpektin ist besonders quellfähig. Es sorgt damit für ein anhaltendes Sättigungsgefühl und regt die Verdauung an.

 

Lieblingsobst

Statistisch gesehen isst jeder Deutsche fast 20 Kilo Äpfel pro Jahr. Kein anderes Obst ist hierzulande beliebter.

 

Lieblingsobst

Der lateinische Name des Apfels lautet Malus – das Böse. Er wird darauf zurückgeführt, dass Adam und Eva einen Apfel vom Baum der Erkenntnis aßen und daraufhin aus dem Paradies vertrieben wurden. Probleme machte der Apfel auch bei Schneewittchen, die in ein vergiftetes Exemplar biss und bis zum märchenhaften Ende einiges durchzustehen hatte.

Die beliebtesten Apfelsorten

© robynmac / iStock
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
© shalamov / iStock

Golden Delicious

 Entdeckt wurde die Sorte um 1890 in einem Hausgarten in West Virginia, USA, heute wird er auf der ganzen Welt angebaut. Die Farbe reicht von grüngelb bis goldgelb. Die Mitte September reife Frucht charakterisiert sich als saftig, süßaromatisch und mit feiner Fruchtsäure. Der Golden Delicious eignet sich gut zum Sofortverzehr, aber auch zum Backen und Kochen sowie für Obstsalat und Kompott.
 

Gala

Die Sorte wurde 1960 in Neuseeland als Kreuzung zwischen Kidd’s Orange und Golden Delicious ausgelesen. Der kleine bis mittelgroße Apfel ist von kugeliger, leicht konischer Form. Knackig und saftig überzeugt die Sorte mit süßem Aroma und wenig Säure. Gals reift im August und ist von September bis Ende März am besten zum Frischverzehr geeignet. Bei längerer Lagerung kann er seinen typischen Geschmack verlieren.

 

Granny Smith

Granny Smith ist ein Zufallssämling und wurde 1868 bei Sidney, Australien, entdeckt. Der Geschmack ist säuerlich, wobei der starke Säuregeschmack von Granny Smith nicht durch einen Mangel an Zucker entsteht, sondern durch eine erhöhte Menge an Fruchtsäuren. In Mitteleuropa wird er zwischen Oktober und November geerntet und ist bis Ende Februar haltbar. Der säuerliche Granny Smith wird gern zum Backen und Kochen verwendet.

 

Red Delicious

Der Red Delicious entstammt 1921 aus Iowa, USA und ist durch eine dunkelrote Deckfarbe gekennzeichnet. Er ist ein knackiger Apfel, saftig und süß und damit als Frischapfel, für Obstsalate, Strudel und Kuchen bestens geeignet. Die Sorte reift im September und ist bis Mai erhältlich.

 

Braeburn

Die Sorte wurde 1952 in Neuseeland entdeckt. Er schmeckt fruchtig erfrischend, aromatisch und mit festem Biss. Das Fruchtfleisch des dunkelroten Apfels ist knackig und sehr saftig. Der von Oktober bis Mai erhältlich Apfel eignet sich zum Frischverzehr als auch zum Backen. Durch den hohen Vitamin C Gehalt verbräunt er nach dem Anschneiden nur sehr langsam.

Der schnellste Apfelkuchen der Welt

© AnjelaGr / ThinkstockPhotos
Bild vergrößern

Zutaten:

• 4 Eier
• 250 g Zucker
• 125 g Butter
• 100 ml Milch
• 300 g Mehl
• 3 TL Backpulver
• 5-6 Äpfel
• Zimt und Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eier und Zucker schaumig schlagen. Milch und Butter erhitzen, zu dem Zucker-Ei-Schaum geben. Mehl und Backpulver unterheben. Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verstreichen.Geschälte Äpfel in Spalten schneiden, den Teig damit belegen. 30 Minuten bei 200 Grad backen. Kuchen abkühlen lassen, mit Zimt und Zucker bestreuen. Apfelkuchen genießen!

Leckere Apfelpfannkuchen

Zutaten:

• 170 g Mehl
• 250 ml Milch
• 2 Eier
• 3 Äpfel
• 60 g Magarine
• 3 EL Zucker
• 1 Prise Salz

Bild vergrößern
Bild vergrößern
© coramueller / ThinkstockPhotos / TeresaKasprzycka / iStock

Zubereitung:

Das Mehl mit der Milch und einer Prise Salz verrühren un den Teig für 20 Minuten quellen lassen. Die Eier dazugeben und kräftig durchrühren. Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Pro Pfannkuchen 20 g Magarine in der Pfanne erhitzen und einen Teil des Teigs hineingeben. Mit Apfelscheiben belegen und ausbacken. Nach Geschmack mit Zucker süßen.

© monkeybusinessimages / ThinkstockPhotos
Bild vergrößern

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Rund um Essen und Genuss

Geschenke aus der Küche - Selbstgemachte Geschenke für die Lieben

Wir zeigen Ihnen kreative Geschenkideen aus der Küche, die Sie ganz leicht nachmachen können. Tolle Rezeptideen zum Verschenken.

Artikel anzeigen
Rund um Essen und Genuss

Wann hat welches Obst und Gemüse Saison?

Wir zeigen Ihnen welches Obst und Gemüse in jedem Monat des Jahres frisch auf den Tisch kommt. So bringen Sie Frische und Geschmack in die Küche.

Artikel anzeigen
Rund um Essen und Genuss

Die wichtigsten Vitamine - So bleiben Sie gesund!

Wir zeigen Wissenswertes über die 13 wichtigsten Vitamine klären über Vitaminbedarf und Vitaminmangel auf.

Artikel anzeigen