Küchentrends & Ideen

Was kostet eine neue Küche?

Artikel merken

Die Küche ist für viele Menschen der wichtigste Raum in ihrer Wohnung oder ihrem Haus. Hier wird gekocht, gegessen und oft auch die Freizeit verbracht. Daher ist es kein Wunder, dass bei der Planung einer neuen Küche oft viel Zeit und Aufwand investiert wird. Dieser Beitrag soll dir bei der Kostenkalkulation und Planung weiterhelfen. 

Die Basis 

Wie viel kostet eine neue Küche? Dies ist natürlich eine Frage, die sich nicht pauschal beantworten lässt. Die Kosten richten sich nämlich stark nach den individuellen Wünschen und Ansprüchen. So kann man eine einfache Küchenzeile schon ab etwa 2.599 Euro kaufen, während High-End-Einbauküchen auch gerne 29.789 Euro und mehr kosten. 

Kosten pro Meter 

Die Größe des Küchenraums hat den größten Einfluss auf den Endpreis der Küche – denn je größer die Küche ist, desto mehr Material wird für die Herstellung notwendig sein. Je nach Hersteller können sich die Kosten der Küche pro Meter auf etwa 500 Euro bis 1.500 Euro und mehr belaufen. Jedoch sind nicht allein die Laufmeter einer Küche bedeutsam hinsichtlich des Endpreises. Auch müssen eventuelle Gegebenheiten der Küche bedacht werden – etwa das Hineinragen eines Küchenblocks in den Raum. In einem solchen Fall müsste auch die hintere Seite der Küche schön verkleidet werden – das kostet extra. Die Form der Küche selbst bestimmt somit auch den Preis. 

Sonderfall – Meterpreisküchen 

Meterpreisküchen sind Küchen, für die ein pauschaler Betrag pro Meter in Rechnung gestellt wird. Unabhängig von der Küchenform, von Fronten, Griffen und so weiter. Solche Verträge können noch vor der endgültigen Küchenplanung abgeschlossen werden – das macht solche Meterpreisküchen besonders für Menschen attraktiv, die ihre neue Küche noch nicht richtig planen konnten, z. B. weil Arbeiten im jeweiligen Raum noch nicht abgeschlossen sind. Die Händler, die mit solch dubiosen Meterpreisverträgen werben, lassen potenzielle Kunden glauben, dass sie hiermit ein besonderes Schnäppchen machen könnten. So könnte ein solcher Händler exemplarisch einen pauschalen Meterpreis von etwa 1.000 Euro anbieten – ohne Elektrogeräte versteht sich. Zudem kann man sich mit der Planung der Küche etwas Zeit lassen. Das klingt vorteilhafter als es in der Realität ist. 

Dass Meterpreisküchen nicht empfehlenswert sind, lässt sich einfach erläutern: 

  1. Bei einer Meterpreisküche rechnet der Händler von vornherein mit den teuersten Ausstattungen und Varianten. Wenn eine Küche außerhalb eines solchen Vertrages gestaltet werden würde, könntest du unter Umständen schon hier eine Menge sparen. 
  2. Es wird damit geworben, dass die Form den Meterpreis nicht beeinflusst. Dabei werden bei solchen Angeboten bei der Ausmessung etwa eventuelle Ecken einfach doppelt in Rechnung gestellt, was unverhältnismäßig ist. Ecklösungen sind zwar auch im Allgemeinen immer etwas teurer, allerdings kosten sie nicht gleich das doppelte. 
  3. Wenn keine Oberschränke gewählt werden, wird dafür regelmäßig zu wenig vom Endpreis abgezogen 
  4. Lieferung: die Kosten der Lieferung richten sich hier ebenfalls nach den Metern der Küche.  

Wie du siehst, solltest du von solchen Verträgen besser Abstand halten. 

Weiter geht es mit den normalen Küchenpreisen: 

Die Form 

Die Form der Küche beeinflusst den Preis auf verschiedene Weise. 

Hier eine Übersicht verschiedener Formen – vom unteren bis zum oberen Preissegment:

 

Einfache Küchenzeile 

Eine einfache Küchenzeile ohne Elektrogeräte ist schon ab ungefähr 1.000 Euro zu haben.

 

Zweizeilige Küche 

Eine zweizeilige Küche ist teurer als eine einfache Küchenzeile und ist ab ca. 2.000 Euro zu haben. 

 

Einfache Küchenzeile 
Bild vergrößern

L-Küche 

Die L-förmige Küche ist eine der beliebtesten Küchenformen. Sie ist ideal für kleine und mittlere Räume. Sie bietet viel Stauraum und ist sehr funktionell. In der Regel liegt der Preis zwischen 3.000 Euro und 10.000 Euro. 

 

U-Küche 

Die U-Küche ist in der Regel teurer als eine herkömmliche Küche. Dies liegt daran, dass die U-Küche mehr Arbeitsfläche bietet und so mehr Stauraum für Ihre Küchenutensilien hat. Eine günstige U-Küche kannst du ab rund 5.000 Euro erwerben. Designer-Varianten können hier auch ab 20.000 Euro kosten. 

 

Kochinsel 

Die Kücheninsel ist eine beliebte Wahl, da sie einen großen Arbeitsbereich bietet und die Küche so viel offener wirkt. Allerdings kann eine Kücheninsel auch sehr kostenintensiv sein. Daher bildet sie das obere Preissegment. Im Durchschnitt muss man für eine solche Küche mindestens 4.000 EURO ausgeben. Oft sind Küchen mit Kochinsel jedoch teurer. 

Was es hier im Übrigen auch zu beachten gilt: Falls Anschlüsse schon vorhanden sind und nicht zur gewünschten Küchenform passen, werden Umbauarbeiten nötig. Das würde entsprechend Mehrkosten verursachen. 

Bei der Kücheninsel etwa muss beachtet werden, dass die Anschlüsse für Elektrogeräte aus dem Boden kommen müssen, nicht wie bei den anderen Formen aus der Wand. 

Arbeitsplatten 

Die Wahl der richtigen Materialien bezüglich der Arbeitsplatten ist entscheidend für die Funktionalität und das Aussehen der Küche. Bei der Auswahl der Materialien für die Arbeitsplatten solltest du Funktionalität, Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit berücksichtigen. Es gibt eine riesige Auswahl an verschiedensten Materialien – alle mit ihren ganz eigenen Vor- und Nachteilen. 

So ist eine Arbeitsplatte aus Schichtstoff beispielsweise besonders günstig. Hier bist du schon mit 20 Euro pro Quadratmeter dabei. Echtes Holz oder Naturstein sind dagegen schon teurer in der Anschaffung: Ca. 50 Euro pro Quadratmeter sind hier mindestens zu bezahlen. 

 

Fronten 

Die Fronten gehören mitunter zu den teuersten Bestandteilen einer neuen Küche. Die Preise können aufgrund der Auswahl an unterschiedlichen Materialien, Farben und Größen sehr unterschiedlich ausfallen. Kunststofffronten sind besonders preisgünstig (etwa 125 Euro pro Quadratmeter). Zum Vergleich können Edelstahlfurniere sogar um die 1.000 Euro kosten. 

 

Schränke – Schranktypen 

Schränke sind nicht nur optisch entscheidend für das Gesamtbild der Küche, sondern auch für die Funktionalität der Küche ein wichtiger Faktor. Wie bei allem anderen auch ist hier die Grenze nach oben preislich gesehen offen. 

 

Die Klassiker 

Klassische Unterschränke, Oberschränke oder auch Hängeschränke stellen die günstigsten Schrankvarianten dar. Hier kannst du beispielsweise in Baumärkten noch unter 50 Euro einen einzelnen Hängeschrank erwerben. Auch einen einfachen 100 cm breiten Unterschrank bekommt man aus günstigen Küchenmöbel-Reihen für knappe 200 Euro. 

 

Die Ecklösungen 

Schränke mit Ecklösungen sind schon ein wenig teurer, da sie in der Herstellung aufwändiger sind. Ein einfacher Eck-Hängeschrank mit den Maßen 60 cm x 60 cm aus dem Baumarkt kostet beispielsweise rund 90 Euro. Die meisten Ecklösungen gibt es allerdings erst ab 100 Euro aufwärts. 

 

Stauraumwunder – Apothekerschrank 

Apothekerschränke bieten gerade wegen ihres Auszugssystems besonders viel Stauraum und sind sehr praktisch. Man kann alles schön sortieren, hat die Übersicht und kann sogar von zwei Seiten danach greifen. Hier solltest du mit mindestens 200 Euro rechnen. 

Je nach dem von welchem Hersteller die Schränke stammen oder welche Besonderheiten sie aufweisen, können die Preise natürlich deutlich höher ausfallen. So kann ein einfacher Wandhängeschrank mit Schiebetüren schon 300 Euro kosten. 

 

Griffe 

Die Griffe an deinen Schränken sollten gut aussehen und zu den übrigen Möbeln in deiner Küche passen. Die Preise für Griffe variieren je nach Material, Qualität und Größe. Allgemein kann man sagen, dass sich der Preisbereich für einzelne Möbelgriffe in aller Regel zwischen 5 und 20 Euro bewegt. Für besondere Designer-Varianten ist natürlich auch deutlich mehr möglich. 

Landhausküche mit Oberschränken
Bild vergrößern

Ausstattung und Elektrogeräte 

Die Ausstattung einer Küche ist ein wesentlicher Faktor hinsichtlich der Gesamtkosten. Besonders bei den Elektrogeräten solltest du auf die Energieeffizienzklasse achten, da diese dir verrät, wie sparsam die Geräte im Durchschnitt sind. So lässt sich auf die lange Sicht natürlich auch Geld sparen. 

 

Armaturen 

Der Wasserhahn ist eine der wichtigsten Komponenten in der Küche. Eine einfache verchromte Hochdruckarmatur aus Messing kostet ca. 100 Euro. 

Die Preise variieren je nach Material und Hersteller jedoch stark. Für eine Designer-Armatur von Blanco sollten eher 500 Euro veranschlagt werden.

 

Herd – das Herzstück der Küche 

Der Herd ist das Herzstück einer jeden Küche und damit auch eine der wichtigsten Entscheidungen beim Küchenkauf. Die Kosten, die hier anfallen, schwanken je nach Technik, Hersteller und Variante. Herd, Kochfeld und Backofen werden oft als Set angeboten. Das ist bei Standgeräten üblich. Ein kostengünstiges Modell ist etwa ein klassischer Plattenstandherd. Diese sind ab etwa 200 Euro erhältlich. Ein günstiger Induktionsstandherd ist mit ca. 400 Euro etwas teurer. 

Entscheidest du dich für Markengeräte, zum Beispiel von Miele, ist auch etwas über 1.500 Euro für ein Elektroherd-Set möglich. 

 

 

Dunstabzugshauben 

Bei Dunstabzugshauben hängt der Preis stark von Variablen wie der Programmauswahl, der Beleuchtung oder auch der Marke ab. Einfache Wand- oder Kopffreihauben sind schon ab etwa 350 Euro erhältlich. Kochfeldabzüge mit Downdraft-System sind schon hochpreisiger – da bist du mit ca. 1.200 Euro dabei.

 

Kühlschrank, Gefrierschrank oder Kombi? 

Die Kombination aus Gefrierschrank und Kühlschrank ist natürlich platzsparender und kostengünstiger, als wenn du dich für zwei separate Geräte entscheiden würdest. Des Weiteren hängt der Preis der einzelnen Geräte auch von Marke, etwaigen Extras und der Energieeffizienz ab. Energiesparende Geräte sind in der Regel teurer. Eine einfache Gefrierkombination bekommst du schon ab rund 300 EUR. Markengeräte, wie von Siemens, kosten schon gerne einmal über 1.000 EUR. 

 

Geschirrspüler 

In der Regel kostet eine Spülmaschine zwischen 500 und 1500 Euro. Die genaue Summe hängt jedoch von vielen verschiedenen Faktoren ab. Bevor du einen Kauf tätigst, solltest du dich daher genau informieren und verschiedene Modelle vergleichen, um das beste Angebot für dich zu finden. Ein Geschirrspüler ist eine große Investition, aber er kann dir auch viel Zeit und Mühe ersparen. Wenn du dich für einen Geschirrspüler entscheidest, solltest du zunächst herausfinden, welche Größe am besten zu deiner Küche passt. Dann kannst du verschiedene Modelle vergleichen und entscheiden, welches Design und welche Funktionen du wünschst. Eine Spülmaschine mit besonders vielen Funktionen kostet dementsprechend auch besonders viel im Vergleich. Sei dir daher am besten im Klaren darüber, was du wirklich benötigst. 

Küche mit eingebautem Geschirrspüler
Bild vergrößern

Services: Dienstleistungen und Handwerk rund um die neue Küche 

Die Kosten für Services rund um die neue Küche hängen zum einen vom Umfang der Arbeiten ab. Zum anderen spielen auch die Qualifikation und das Fachwissen des jeweiligen Handwerksbetriebs eine Rolle. Auch die Lage des Betriebs kann sich auf die Kosten auswirken. In ländlichen Gegenden sind die Preise in der Regel niedriger als in Ballungsgebieten. 

 

Aufmaß 

Küchen sind eine Investition, die man nicht so schnell wieder verkaufen kann. Bevor du in die Planung deiner Traumküche investierst, solltest du daher unbedingt ein Aufmaß durchführen lassen. Nur so kannst du sicher sein, dass die Küche tatsächlich in deine Räumlichkeiten passt und du keine unangenehmen Überraschungen erleben musst. In der Regel kostet ein Aufmaß für eine Küche zwischen 70 und 100 EUR. Dies ist jedoch abhängig von verschiedenen Faktoren, wie der Größe der Küche oder dem Umfang der Arbeiten. 

 

Lieferung 

Je nach Küchenstudio oder auch Händler und dem jeweiligen Wert deiner Küche variieren die Lieferkosten stark. Oft belaufen sich die Kosten auf 100 bis 400 EUR. Etwaige Elektrogeräte kannst du dir direkt vom Händler schon ab ca. 30 EURO liefern lassen. 

 

Montage – Küche aufbauen lassen oder selbst montieren? 

Zum einen ist es natürlich viel günstiger, wenn man die Küche selbst aufbaut. Allerdings ist das nicht immer so einfach und man benötigt dafür auch etwas handwerkliches Geschick. Wenn man kein Vertrauen in seine Fähigkeiten hat oder einfach keine Zeit hat, die Küche selbst aufzubauen, dann sollte man unbedingt in die Montage investieren. Denn nur so kann man sichergehen, dass alles richtig und stabil montiert wird. 

Im Durchschnitt bezahlt man für die Montage der neuen Küche etwa zwischen 100 und 200 EURO pro laufendem Küchenmeter. 

Fazit – ist ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis möglich? 

Eine neue Küche ist eine große Investition und es ist wichtig, dass du gut recherchierst, um sicherzustellen, dass du das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für dich persönlich erzielst. Natürlich gibt es keine perfekte Formel für die Berechnung des perfekten Preis-Leistungs-Verhältnisses, aber es gibt einige Faktoren, die du berücksichtigen kannst, um sicherzustellen, dass du die bestmögliche Entscheidung für dich triffst. 

 

Online Kostenvoranschlag einholen 

Dir online einen Kostenvoranschlag zu holen erleichtert dir die Kostenkalkulation immens. So kannst du dir einen Überblick über die verschiedenen Preise verschaffen und die Küche finden, die zu deinem Budget passt. 

Jetzt kostenlosen Kostenvoranschlag für deine Traumküche einholen! 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Planungstipps für die Küche

Gemütliche Küche planen: Tipps zum Einrichten einer Wohlfühlküche

Was genau macht eine Küche gemütlich? Wie kannst Du Deine neue Küche so gestalten, dass sie dieses wohlige Gefühl der Gemütlichkeit hervorruft, das die Dänen Hygge nennen?

Artikel anzeigen
Planungstipps für die Küche

Ratgeber: Neue Einbauküche für die WG planen

Die Küche darf ohne jeden Zweifel als Dreh- und Angelpunkt einer jeden Wohngemeinschaft. Hier finden nicht nur die Bewohner zusammen, sondern auch allerlei Partys statt. . Problem: Oftmals ist eine Einbauküche der größte Kostenfaktor bei der Einrichtung einer Wohnung und für Studierende beispielsweise finanziell nur schwer zu stemmen. 

Artikel anzeigen
Planungstipps für die Küche

Ein Raum, drei Küchen

Unterschiedliche Ansprüche für Singleküchen, Familienküchen und Paarküchen, Wir zeigen einen Raum und drei Küchen

Artikel anzeigen